Update zur Pflichtmitgliedschaft Milch 2022

Bei Bio Suisse treten am 01.01.2022 neue Richtlinien für die Biomilchproduktion in Kraft.

Wir haben hier die wichtigsten Änderungen zusammengefasst:

Wichtigste Änderungen:

  • Drittproduzenten (Knospe-Milchproduzenten, die Milch an eine Käserei oder Molkerei liefern, die keiner BMO wie PROGANA angeschlossen ist) können sich neu auch bei Bio Suisse direkt registrieren (kostenpflichtig).
  • Betriebe im Umstellung sind nicht mehr ausgenommen. Sie haben die Wahl zwischen Mitgliedschaft BMO und Registrierung Bio Suisse (kostenlos).
  • Betriebe, die ihre Milch an Kälber vertränken, müssen sich neu auch registrieren (kostenlos).
  • Die Sanktionen für Betriebe unter Absatz 1) werden voraussichtlich gemildert (keine Strafpunkte beim ersten Mal). Alle anderen Betriebe erhalten 10P bereits ab der ersten Feststellung.

Umgang mit Wartelisten

Wartelisten und die Pflichtmitgliedschaft dürfen nicht miteinander verknüpft werden. Die BMOs müssen alle Betriebe als Mitglieder aufnehmen, auch solche auf Wartelisten. Das Management der Wartliste durch die BMO muss unabhängig von der Mitgliedschaft erfolgen.

Umsteller

Bio Suisse plant alle Umsteller für 2 Jahre automatisch zu registrieren. Wenn BMOs Bio Suisse Umstellbetriebe als Mitglieder melden, erlischt die automatische Registrierung des betroffenen Betriebs bei Bio Suisse.

Neuer Richtlinientext

«2.2.3 Mitgliedschafts- und Registrierungspflicht für Knospe-Kuhmilchproduzenten

Alle Betriebe, inklusive Betriebe in Umstellung, die Milchkühe halten, sind verpflichtet, bei einer von Bio Suisse zugelassenen Bio-Milchorganisation (BMO) Mitglied zu sein. Betriebe, welche die nachfolgenden Ausnahmebestimmungen erfüllen, sind entweder verpflichtet sich bei Bio Suisse zu registrieren oder haben die Wahl zwischen einer Mitgliedschaft bei einer BMO oder einer Registrierung bei Bio Suisse:

  • Betriebe, die eine oder mehrere der nachstehenden Bedingungen erfüllen, müssen sich bei Bio Suisse registrieren:
  • Knospe-Milchproduzenten, die ihre produzierte Frischmilch oder verarbeitete Milch ausschliesslich direkt an Konsumenten vermarkten oder zur Selbstversorgung
  • Knospe-Milchproduzenten, die ihre produzierte Milch ausschliesslich an Kälber auf dem eigenen Betrieb oder auf fremden Betrieben vertränken.
  • Knospe-Milchproduzenten, welche die Umstellung abgeschlossen haben und ihre produzierte Milch ganzjährig und ausschliesslich als nicht biologische Milch
  • Betriebe, die eine oder mehrere der nachstehenden Bedingungen erfüllen, müssen ihre Mitgliedschaftspflicht entweder bei einer der zugelassenen BMO erfüllen oder sich bei Bio Suisse registrieren:
  • Knospe-Milchproduzenten, die Milch an eine Käserei oder Molkerei liefern, die keiner BMO angeschlossen ist, sogenannte Drittproduzenten. Bio Suisse kann für die Registrierung dieser Betriebe eine Abgabe erheben.
  • Knospe-Milchproduzenten in Umstellung.

Bei Fragen steht Ihnen Herr Andreas Bisig, Product Manager Milch von Bio Suisse, gerne zur Verfügung.

Tel. 061 204 66 37 (direkt)

andreas.bisig@bio-suisse.ch 

Beitrag auf Facebook teilen: